Cori

=> Latium

Herkulestempel
Altstadtgasse

Uralte Stadt

Cori (10.000 Ew.) ist eine nette Kleinstadt mit mittelalterlichem Charakter, welcher durch antike Bauwerke aufgelockert wird. Gegründet schon in vorrömischer Zeit, war Cori im Laufe der Geschichte meist eine unabhängige Stadt. Das Stadtbild ist zweigeteilt - Cori Alto liegt auf 398 Metern Höhe,  Cori Valle nur auf 220 Metern.
Zu den Sehenswürdigkeiten gehören verschiedene, mehr oder weniger gut erhaltene, Tempel (siehe den Tempel des Herkules im nebenstehenden Foto), eine Brücke aus dem 1. Jahrhundert v. Chr., die Überreste der "Zyklopenmauern", welche die Stadt einst befestigten, mittelalterliche Türme und hübschen Kirchen. Mehr Informationen dazu findet ihr unter dem im Kasten aufgeführten Link.
Am letzten Sonntag im Juni findet das traditionelle Palio statt, ein Geschicklichkeitswettkampf zu Pferd, bei welchem Vertreter der verschieden Stadtteile gegeneinander antreten.

Entfernung von Rom: 54 km
Anreise: Über die Autobahn A1, Ausfahrt Valmontone, über Artena und Giulianello. Über die Via Appia (SS7) nach Cisterna di Latina, dann Richtung Cori.
Linktipp: Comune di Cori mit vielen Infos und Fotos