Anagni

=> Latium

Anagni
Anagni
Anagni
Anagni

Die Stadt der Päpste

Die Päpste Gregorius IX (1227-41), Alexander IV (1254-61) und Bonifazius VIII (1294-1303), sind in Anagni geboren, weitere Päpste haben dort residiert, weswegen Anagni auch als Stadt der Päpste bezeichnet wird.
Wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist der romanische Dom S. Maria mit seinen wertvollen Fresken. Das Kirchengebäude gilt als einer der wichtigsten Bauten der italienischen Romanik. 
Der Legende nach wurde Anagni vom Gott Saturn gegründet und war einst die wichtigste Stadt des Volkes der Ernici, bevor es 306 v. Chr. von den Römern erobert wurde.
Von den antiken Stadtmauern (die sogenannten Zyklopenmauern, siehe auch Alatri) sind nur noch wenige Reste erhalten. Die mittelalterliche Stadt mit ihren engen Straßen und den vielen kleinen Plätzen lädt dazu ein, sich einfach treiben zu lassen. An warmen Sommernächten findet auf dem modernen Corso, außerhalb der Stadtmauern, das Nachtleben statt. Pizzerien und gute Eisdielen laden zum Verweilen ein.

Entfernung von Rom: ca. 50 km
Anreise: Autobahn A1, Ausfahrt Anagni-Fiuggi Terme.
Linktipp: Comune di Anagni (ital.) (engl.)