Alatri

=> Latium

Alatri
Duomo S. Paolo
Alatri
Duomo S. Paolo

Die Stadt der Zyklopen

Alatri (ca. 27.000 Ew.) liegt auf einem runden Bergkegel der Monti Ernici, der Ernici-Berge. Über der Stadt thront die riesige Akropolis, von den gigantischen Zyklopenmauern aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. umgeben. Die riesigen Steinblöcke werden allein durch ihr Gewicht zusammengehalten, es wurde kein Mörtel beim Bau der Mauer verwendet. Da man sich kaum vorstellen kann, wie in vorrömischer Zeit die schweren und riesigen Steinblöcke bewegt wurden, um diese gigantischen Befestigungsmauern aufzutürmen, entstand die Legende, dass Zyklopen diese Mauern errichtet haben. Viele Städte, wie Anagni, Segni, Ferentino und Arpino, sind auch heute noch von Resten dieser wahrlich beeindruckenden Mauern umgeben. Im Gegensatz zu den anderen Städten hat Alatri allerdings zwei Zyklopenmauern - die um die Akropolis und die zwei Kilometer lange Stadtmauer. 
Heute steht auf der Akropolis der Dom S. Paolo. Er wurde auf den Resten einstiger Tempel errichtet.
Sehenswert ist die Kirche S. Maria Maggiore an der gleichnamigen piazza, ursprünglich vermutlich aus dem 12. Jahrhundert; im 13. Jahrhundert wurde sie umfangreich umgestaltet.

Entfernung von Rom: ca. 70 km
Anreise: Autobahn A1, Ausfahrt Anagni-Fiuggi Terme, über die Via Casilina (SS6) nach Ferentino, dann Richtung Alatri. Alternativ Ausfahrt Frosinone und über die SS185 nach Alatri.
Linktipp: Comune di Alatri